Hilfsnavigation

Fotos aus dem Landkreis Hameln-Pyrmont

 

 

 

 

 LOGO1KAW frischgrün

Externer Link: Die kommunalen Unternehmen

 

 

 

Herzlich Willkommen!

Mit unserem Online-Angebot möchten wir Ihnen schnell und möglichst unkompliziert offene Fragen rund um das Thema Abfall beantworten. Darüber hinaus erweitern wir stetig unser Angebot, damit Sie auch außerhalb der Öffnungszeiten mit uns in Kontakt treten können. Für Ihre Anregungen und Verbesserungsvorschläge, wie wir unsere Seiten noch kundenfreundlicher gestalten können, sind wir jederzeit dankbar!   

Ihre
Sabine Thimm
Betriebsleiterin



Aktuelles

Müllabfuhr im Winter

Hameln, 11.12.2017. Der Wintereinbruch am Sonntag hat es deutlich gemacht. Bei Schnee und Eis gelten im Straßenverkehr andere Bedngungen. Auch für die Müllabfuhr stellen Eis und Schnee alljährlich eine besondere Herausforderung dar.

Bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt ist das Anfrieren der oftmals feuchten Abfälle in den Biotonnen nicht immer vermeidbar, so dass es nicht immer gelingt, alle Tonnen vollständig zu entleeren. Wenn die Abfälle bei starken Minusgraden in der Tonne festfrieren, hilft alles Rütteln mit der Schüttung nichts: Der Bioabfall fällt beim Entleerungsvorgang nicht heraus. Selbst durch ein mehrfaches Anschlagen der Tonnen können die festgefrorenen Abfälle nicht gelöst werden, eher werden durch ein zu hartes Anschlagen die Behälter beschädigt. Hilfreich für den Entleerungsvorgang ist hier das Einschlagen von Bioabfällen in Zeitungspapier. Abhilfe kann möglicherweise schaffen, wer seine Mülltonne bis zur Bereitstellung zur Abfuhr in der Garage, dem Keller oder einem Schuppen frostfrei unterstellt.

Auf Grund der erschwerten Verkehrsbedingungen kann es mitunter zu zeitlichen Verzögerungen bei der Abfuhr kommen, wofür KAW-Betriebsleiterin Sabine Thimm um Verständnis bittet. Gerade bei Glätte und auf abschüssigen Straßen ist dies bisweilen unumgänglich. Unter Umständen kann es im Einzelfall deshalb auch vorkommen, dass vereiste Straßen nicht mehr befahrbar sind und die Abfuhr daher nicht termingerecht erfolgen kann.

Um unter diesen Wetterumständen die Abfuhr so reibungslos wie möglich zu gestalten, kommt es auch auf die Mithilfe der Tonnenbeschicker an. Thimm dazu: „Die Begehbarkeit der Wege ist für unsere Müllwerker besonders wichtig. Unterstützen Sie bitte unsere Arbeit und denken Sie daran, auf Wegen und Standplätzen das Räumen von Schnee und das Streuen bei Eis und Glätte rechtzeitig durchzuführen.“

 Fragen zur Abfallentsorgung im Winter beantwortet die Abfallberatung der KAW montags bis donnerstags von 7.30 bis 17.00 Uhr und freitags von 7.30 bis 16.00 Uhr in der Ohsener Str. 98 in Hameln sowie am Telefon unter (05151) 9561-36/ -30 gern.



Ab 6. Dezember: KAW verteilt Abfallkalender 2018

Titelbild Abfallkalender 2018Hameln, 22. November 2017. In der Ausgabe des wöchentlichen Anzeigenblattes am 6.12.2017 liegt er bei oder wird Ihnen als Hauswurfsendung zugestellt: Der neue Abfallkalender für das Jahr 2018.

Ein Inhaltsschwerpunkt des neuen Abfallkalenders ist die im vergangenen Mai von der KAW durchgeführte Hausmüllanalyse. Zwar rangieren hiernach wir Hameln-Pyrmonter Bürgerinnen und Bürger in Sachen Abfalltrennung im guten Landes-Durchschnitt, aber insbesondere bei der sortenreinen Trennung des Bioabfalls gibt es noch Verbesserungspotenziale. Deswegen klärt die KAW im neuen Abfallkalender auch auf, wie Sie Ihren Biomüll im Haushalt am besten trennen können, denn mitunter befinden sich noch immer im Hameln-Pyrmonter Bioabfall überflüssige und qualitätsmindernde Plastik- oder Biokunststofftüten.

Natürlich finden sich im Abfallkalender 2018 aber auch wieder alle anderen wichtigen Infos zu den gängigsten Entsorgungsfragen und Abholterminen für das kommende Jahr.

Zudem liegt dem Standardwerk der KAW erstmalig auch ein Einhefter der Öffis bei, der Neuerungen zum Niedersachsenticket, die „Öffi“-App sowie eine Umfrage mit Gewinnmöglichkeiten zum Inhalt hat.

Kunden, die in der 49. Kalenderwoche keine neue Entsorgungsfibel erhalten haben, werden gebeten, sich direkt an die KAW zu wenden. Dort wird dann umgehend für eine nachträgliche Zustellung gesorgt. Dieser Service gilt bis Ende Dezember 2017

 Danach liegt die Broschüre wie gewohnt an folgenden Stellen aus:

  • · KreisAbfallWirtschaft Landkreis Hameln-Pyrmont, Ohsener Str. 98, Hameln
  • · Kreishaus, Süntelstraße 9, Hameln
  • · Entsorgungspark Hameln/Hilligsfeld
  • · Abfallverbrennungsanlage Hameln, Heinrich-Schoormann-Weg, Hameln
  • · Rathäuser der Städte und Gemeinden im Landkreis Hameln-Pyrmont
  • · verschiedene Kreditinstitute im Landkreis Hameln-Pyrmont
  • · Redaktion „Pyrmonter Nachrichten“, Rathausstr. 1 in Bad Pyrmont.

Weiterhin größter Beliebtheit erfreut sich das KAW-Abfuhrtermin-Modul.  Es ermöglicht den Ausdruck eines individuellen Jahreskalenders für die Müllabfuhr inklusive aller Feiertagsverschiebungen, die regelmäßige Vorabbenachrichtigung über die Müllabfuhr per E-Mail oder den Export der eigenen Abfuhrtermine in eine iCalendar-Datei. Diese kann dann anschließend in den persönlichen Organizer übernommen werden. Zudem sind im Bereich »Downloads« alle regionalen Kalender für das kommende Jahr auch noch einmal digital verfügbar.

Fragen zum Thema Abfallentsorgung beantwortet unsere Abfallberatung in der Ohsener Str. 98  montags bis donnerstags von 7.30 bis 17.00 Uhr und freitags von 7.30 bis 16.00 Uhr:

Anne Schnückel, Tel. (05151) 9561-36,
Dr. Edith Teichert-Hall, Tel. (05151) 9561-30,
per Fax: (05151) 9561-38 oder
per e-mail: zentrale@kaw-hameln.de.



Rund um die Sperrmüllabfuhr

Hameln, 16.01.2017. Die Kreisabfallwirtschaft (KAW) bietet seit mehr als 20 Jahren die Sperrmüllabfuhr „auf Abruf“ an. So können die alte Waschmaschine, die Sitzlandschaft oder was sich sonst noch an sperrigen Gegenständen oder Elektrogeräten angesammelt hat, bei Bedarf der KAW zur Abfuhr angemeldet werden. Einige Punkte sollten Sie bei Anmeldung und Bereitstellung Ihres Sperrmülls beachten:

 Anmeldung

  • Bitte melden Sie die Gegenstände frühzeitig schriftlich an (per Postkarte aus dem Abfallkalender, per E-Mail an sperrmuell@kaw-hameln.de, per Fax an 05151 956138 oder mit dem Online-Formular auf hameln-pyrmont.de). Kalkulieren Sie bitte ein, dass etwa 4-6 Wochen zwischen Anmeldung und dem Abfuhrtermin liegen. Die Vorlaufzeit wird benötigt, um möglichst effiziente und wirtschaftliche Touren planen zu können.

    Falls Sie kurzfristig eine Sperrmüllabfuhr benötigen, so bietet die KAW die gebührenpflichte Blitzabfuhr (120,- € für bis zu 4 m³ Material) an, sie kann im Gegensatz zur „Abfuhr auf Abruf“ auch telefonisch bestellt werden.
  • Bitte melden Sie Ihren Sperrmüll vollständig an. Zusätzlich bereitgestellte Gegenstände können leider nicht mitgenommen werden.
  • Für eventuell notwendige Rückfragen zu Ihrer Anmeldung geben Sie bitte eine Telefon-Nr. an, unter der Sie tagsüber zu erreichen sind.

 Bereitstellung

  • Die Mitteilung der Abfuhrtermine erfolgt per Postkarte.
  • Wir bitten um getrennte Bereitstellung von
    - Sperrmüll wie z .B. Teppiche, Matratzen oder Sessel
    - Holzmöbeln wie z. B. zerlegte Möbel, Schränke, Regale
    - Metallen wie z. B. Gasherde, Fahrräder, Küchenspüle

    zum angegebenen Termin für „Sperrmüll/Holzmöbel/Metalle“.

    Die Einzelstücke, die Sie beim Sperrmüll bereitstellen, dürfen höchstens ein Gewicht von 70 kg und eine Größe von 2,20 m x 1,50 m x 0,75 m haben. Die Gewichtsbegrenzung gilt nicht für Haushaltskoch- oder Waschgeräte.

  • Zum angegebenen Termin für „Elektrogeräte/ Elektronikschrott/Kühlgeräte“ stellen Sie bitte ebenfalls sortiert
    - Elektrogeräte wie z. B. Spülmaschine, Mikrowelle, Staubsauger
    - Kühlgeräte wie z. B. Kühlschrank, Kühltruhe
    bereit.

Vorbildliche Bereitstellung des angemeldeten Sperrmülls

Vorbildliche Bereitstellung des angemeldeten Sperrmülls

Die sortierte Bereitstellung des Sperrmülls ist aus verschiedenen Gründen wichtig: Ist der Sperrmüll ordentlich in den einzelnen Fraktionen bereitgestellt, so wird das zügige Verladen Ihres Sperrmülls in die verschiedenen Fahrzeuge deutlich erleichtert und beschleunigt. Die Mitarbeiter für die Fraktion „Sperrmüll/Holzmöbel/Metalle“ fahren mit 3 großen Müllfahrzeugen im Verbund, beim Elektroschrott sind es 2 Fahrzeuge, die gemeinsam die Aufträge erledigen. Möglicherweise standen auch Sie schon einmal mit Ihrem Auto hinter den Fahrzeugen in einer schmalen Straße und konnten nicht an den LKW vorbeifahren. Beide Touren wollen möglichst schnell das Einladen der Gegenstände beenden können. Durch die Sortierung können Sie hierzu maßgeblich beitragen!

Sperrmüll schlecht sortiert bereitgestellt 

Bitte stellen Sie Ihren Sperrmüll nicht unsortiert bereit!

Außerdem besteht bei ungeordneten, „wilden“ Sperrmüllhaufen ein deutlich größeres Unfallrisiko für unsere Mitarbeiter. Schnell kommt alles ins Rutschen und gefährdet so die Gesundheit der Kollegen. Auch hier können Sie durch ein geordnetes Bereitstellen helfen.

  • Die KAW empfiehlt eine Bereitstellung des angemeldeten Sperrmülls am frühen Morgen des Entsorgungstages. Wenn Ihnen dies nicht möglich ist, stellen Sie es bitte wirklich erst am Vorabend bereit.

Wenn Sie die angemeldeten Gegenstände zu früh herausstellen, dann besteht die Gefahr, dass Dritte unbefugt Gegenstände entwenden und den von Ihnen ordentlich bereitgestellten Sperrmüll durchwühlen. Häufig muss zudem festgestellt werden, dass der entnommene Sperrmüll oder ein Teil davon an anderer Stelle als „wilder Müll“ illegal entsorgt wird. Das führt zu zusätzlichen Entsorgungskosten und schadet der Umwelt. Im Bereich der Altmetalle entgeht der KAW außerdem der Verwertungserlös aus dem Verkauf des Metalls, der Ihnen und allen anderen Gebührenzahlern zugutekäme. Andererseits ist als weiteres mögliches Problem gegeben, dass zu Ihrem Sperrmüll von Unbekannten etwas dazugestellt wird.

  • Nach der Abfuhr reinigen Sie, soweit notwendig, bitte den Bereitstellungsort Ihres Sperrmülls.

Was nicht zum Sperrmüll gehört

  • Kleinteile, die grundsätzlich in eine Restmülltonne passen, sind kein Sperrmüll. Ausnahme sind die Elektrogeräte, diese gehören unabhängig von der Größe immer zum Sperrmüll.
  • Bauholz bzw. Baustellenabfälle gehören nicht zum Sperrmüll, gemeint sind hiermit Paletten, Vertäfelungen, Parkett oder Laminat, Tapetenreste, Rigips, Badewanne.
  • Materialien aus Außenanlagen wie ein Zaun, Sichtschutzelemente oder Balken einer Pergola zählen ebenfalls nicht zum Sperrmüll.
  • Gegenstände aus Glas, Keramik, Marmor oder Ton werden beim Sperrmüll nicht mitgenommen, das sind z. B. eine Glastischplatte, Fliesen, Geschirr, Blumenübertöpfe, Wasch- oder Toilettenbecken.
  • Fahrzeugteile und Fahrzeugzubehör, ebenso Benzinrasenmäher oder andere Geräte mit einem Verbrennungsmotor sind ebenfalls kein Sperrmüll.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Sperrmülldisposition unter Tel. 05151 9561-30 oder die Abfallberatung unter Tel. 05151 9561-36.



Die textlichen Inhalte dieser Seite können unter folgenden Lizenzbedingungen verwendet werden: Creative Commons Lizenzvertrag

 Die Bilder dieser Seite können unter folgenden Lizenzbedingungen verwendet werden: Creative Commons Lizenzvertrag