Hilfsnavigation

Fotos aus dem Landkreis Hameln-Pyrmont

Biotonne

Grundsätzlich sind im Landkreis Hameln-Pyrmont kompostierbare organische Küchen- und Gartenabfälle getrennt zu erfassen und zu verwerten. Eine Entsorgung kompostierbarer Abfälle über die Restmülltonne ist nicht zulässig.
Hierfür stehen Biotonnen in vier verschiedenen Behältergrößen (60 Liter, 80 Liter, 120 Liter, 240 Liter) zur Verfügung. Die Biotonne ist eine ökologische Alternative zur Verwertung von organischen Abfällen.

Was gehört in die Biotonne und was nicht?

In die Biotonne gehören beispielsweise:

Gemüseabfälle, Obstreste, Eier- und Nußschalen, Lebensmittel- und Speisereste, Tee- und Kaffeesatz (auch mit Filter), Gebäck-, Brot- und Käsereste, Blumensträuße, Topfpflanzen, Rasenschnitt und Vertikutierreste, Laub, Nadeln, zerkleinertes Astwerk, Zweige, Heckenschnitt, Unkräuter, Fallobst u.v.a.m.

Nicht in die Biotonne gehören zum Beispiel:

Abfälle aus der Kleintierhaltung, Hygieneartikel, Windeln, Zigarettenfilter, Illustrierte, Tapeten, Leder, Staubsaugerbeutel, behandeltes Holz, Boden und Bauschutt.

Unsere Broschüre zum Thema "Trennung und Verwertung von organischen Abfällen" können Sie HIER herunterladen.  Auf Anfrage schicken wir Ihnen die Broschüre auch kostenlos zu. 

Die textlichen Inhalte dieser Seite können unter folgenden Lizenzbedingungen verwendet werden: Creative Commons Lizenzvertrag

Abfallberatung:

Frau Schnückel

Telefon: 05151/9561-36
E-Mail

 Foto Frau Schnückel

Frau Dr. Teichert-Hall

Telefon: 05151/9561-30
E-Mail

 Porträt  Frau  Dr. Teichert-Hall