Hilfsnavigation

Fotos aus dem Landkreis Hameln-Pyrmont

 

 

 

 

 LOGO1KAW frischgrün

Externer Link: Sprechblase Kampagne  #wirfuerbio

Externer Link: Die kommunalen Unternehmen

Externer Link: Logo Abbiegeasasstent

 

Herzlich Willkommen!

Mit unserem Online-Angebot möchten wir Ihnen schnell und möglichst unkompliziert offene Fragen rund um das Thema Abfall beantworten. Darüber hinaus erweitern wir stetig unser Angebot, damit Sie auch außerhalb der Öffnungszeiten mit uns in Kontakt treten können. Für Ihre Anregungen und Verbesserungsvorschläge, wie wir unsere Seiten noch kundenfreundlicher gestalten können, sind wir jederzeit dankbar!   

Ihre
Sabine Thimm
Betriebsleiterin



Aktuelles

 

Corona-Info: 

Im Sinne einer weitestgehenden Kontaktminimierung und zur Reduzierung der Infektionsgefahr wird in diesen Tagen gebeten, auf nicht unbedingt notwendige Besuche der KreisAbfallWirtschaft vor Ort zu verzichten. Auf diese Weise können Sie kontaktlos mit uns kommunizieren:

  • Telefonischer Kundenservice: Tel: 05151/9561-11/ -14-,-18,
    Mail: kundenservice@kaw-hameln.de
  • Telefonische Abfallberatung (Themen Abfallvermeidung, -verwertung, -entsorgung, Sperrmüllabfuhr): Tel.:  05151/9561-30.
  • Sperrmüllanmeldung: Online-Formular unter kaw.hameln-pyrmont.de/Sperrmüll_online oder per Mail an sperrmuell@kaw-hameln.de
  • Abfuhrterminmodul (Online-Termine zu allen Abfall-Fraktionen) unter kaw.hameln-pyrmont.de/Online_Dienste/Abfuhrtermin

Unsere Geschäftszeiten: Mo.-Do.: 07.30-17.00, Fr.:  07.30-16.00 Uhr



Altpapiersammlung in Grohnde bereits am 29. August

Neu-Start der Altpapiersammlung im Raum Emmerthal durch die Feuerwehren

Hameln,  25. August 2020: Seit Mitte März konnten im Landkreis viele Feuerwehren und Vereine aufgrund der Corona-Beschränkungen kein Altpapier mehr sammeln. Nachdem im übrigen Kreisgebiet ein Großteil bereits seit Juli wieder mit den Sammlungen starten konnte, ist es jetzt auch in der Gemeinde Emmerthal soweit: Ab dem 29.08.2020 geht es mit der Sammlung in Grohnde wieder los!

Es folgen die Sammlungen am 12.09.2020 in Börry, Bessinghausen und Esperde und dann am 19.09.2020 in Hajen und Latferde.

Somit gelten im gesamten Landkreis wieder die im aktuellen Abfallkalender ursprünglich angegebenen Termine.

Die KAW hatte in diesen Ortschaften unterstützend Ersatztermine angeboten, damit den betroffenen Bürgerinnen und Bürgern die gewohnte Entsorgungsmöglichkeit für den Wertstoff Altpapier geboten werden konnte.Altpapier

Unser Tipp: Um immer auf dem aktuellen Stand zu den Abholterminen zu sein, unterstützt präzise und tagesaktuell unser Abfuhrterminmodul. Unter https://kaw.hameln-pyrmont.de/Online_Dienste/Abfuhrtermine besteht weiterhin die Möglichkeit zur kostenlosen E-Mail Benachrichtigung, zum Download eines Ganzjahreskalenders für das eigene Wohnobjekt oder den Import aller Abfuhrtermine für den eigenen Organizer.


KAW fährt mit Abbiegeassistent

Neue Fahrzeuge mit Abbiegeassistent in Betrieb genommen

Hameln, 03.08.2020. Die KAW ist seit einem Jahr Sicherheitspartner des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Als Sicherheitspartner des BMVI verpflichten sich die teilnehmenden Unternehmen freiwillig, ihren Fuhrpark mit Abbiegeassistenten nachzurüsten bzw. ausschließlich Neufahrzeuge mit Abbiegeassistenten anzuschaffen. Nach derzeitigem Stand wird die EU erst ab 2022 für alle neuen Fahrzeugtypen und ab 2024 dann für alle Neufahrzeuge einen verpflichtenden Einbau von Abbiegeassistenten vorschreiben.

Der „tote Winkel“ gefährdet beim Abbiegevorgang vor allem Externer Link: Logo Abbiegeasasstentschwächere Verkehrsteilnehmer, wie Fußgänger und Radfahrer. Leider passieren immer wieder schwere Unfälle, teils mit tödlichem Ausgang. Assistenzsysteme können Abbiegeunfälle reduzieren und somit Leben retten. Deshalb hat die KAW ihre LKW-Flotte komplett mit dem sogenannten „Assi“ ausgerüstet.

Noch eine erfreuliche Nachricht in diesem Zusammenhang: Die KAW hat eine Förderung im Rahmen des Förderprogramms für die freiwillige Aus- und Nachrüstung beim Bundesamt für Güterverkehr beantragt und daraufhin eine Zuwendung für 6 Fahrzeuge in Höhe von 9.000,- € erhalten.

Betriebsleiterin Sabine Thimm: „Die KAW wird weiterhin alle LKW mit einem Abbiegeassistenten ausrüsten und so einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Verkehrssicherheit im Landkreis Hameln-Pyrmont leisten. Der „Assi“ soll helfen, Unfälle möglichst zu vermeiden. Dadurch können Unfälle zwar nicht grundsätzlich ausgeschlossen werden, aber es macht die Müllabfuhr ein bedeutsames Stück sicherer!“



Aufhebung der Mund- und Nasenschutzpflicht auf den Kompostplätzen

Aufgrund der aktuell stabilen Lage der Coronazahlen im Landkreis Hameln-Pyrmont hat sich die KAW in Absprache mit den Städten und Gemeinden dazu entschlossen die Mund- und Nasenschutzpflicht auf dem Kompostplätzen aufzuheben. Weiterhin gelten jedoch folgende Hinweise:

  • Bleiben Sie beim Warten innerhalb des Fahrzeuges und verlassen Sie dieses nur auf Anweisung des Personals.
  • Der Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 m zu anderen Personen ist grundsätzlich einzuhalten.
  • Es können nur begrenzt Fahrzeuge / Personen zur Entladung auf dem Kompostplatz zugelassen werden.
  • Befahren Sie den Kompostplatz bitte nur auf Anweisung des Personals
  • Das Entladen ist maximal mit zwei Personen zulässig; etwaige weitere Personen verbleiben bitte im Fahrzeug.

Die Aufhebung der Mund- und Nasenschutzpflicht betrifft jedoch nicht den Wertstoffhof in Hameln sowie die Schadstoffsammlung durch die Firma PreZero und die dortige Annahme von Elektroschrott durch die KAW!
Hier muss hinsichtlich einer höheren Kundendichte sowie dem engeren Kontakt zum Mitarbeiter, z.B. bei der Übergabe von Schadstoffen, weiterhin ein Mund- und Nasenschutz getragen werden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis


Auch wegen Corona:
Aktuell keine Altkleider-Annahme am Entsorgungspark

Hameln, 13.05.2020. Die Corona-Krise hat auch massive Auswirkungen auf den Altkleidermarkt. Die zurzeit nur begrenzt einsatzfähigen Verwertungsbetriebe und der zusammenbrechende globale Alttextilienmarkt haben bewirkt, dass das Deutsche Rote Kreuz (DRK) seine Sammlung von Altkleidern bis auf weiteres eingestellt hat. Wie das DRK der KAW heute mitgeteilt hat, ist hiervon auch der Altkleidercontainer auf dem Entsorgungspark betroffen.

Ab sofort können auf dem Entsorgungspark Hameln für unbestimmte Zeit keine Altkleider mehr angenommen werden. Allenfalls für gut erhaltene Kleider bietet das DRK derzeit die Möglichkeit der Abgabe an der Geschäftsstelle in der Hamelner Kaiserstraße 34 an.



Hinweis zur Abfallentsorgung im Zusammenhang mit dem Corona-Virus:

Was sollen Bürgerinnen und Bürger bei der Müllentsorgung beachten,
die zu Hause an Corona erkrankt oder in Quarantäne sind?

Hameln, 14.04.2020.  Das Übertragungsrisiko über den Abfall aus Haushalten ist nach bisherigem Wissensstand als vergleichsweise gering einzustufen. Nach derzeitigen Erkenntnissen gilt für den Abfall aus Haushalten von erkrankten, infizierten und in Quarantäne befindlichen Personen ganz allgemein:  

Handschuhe, Taschentücher, Masken und andere Abfälle, die von kranken Personen oder bei der Pflege und Versorgung von kranken oder in Quarantäne befindlichen Personen anfallen, sollten vor der Entsorgung mit anderem Hausmüll in einen mit einem Müllbeutel versehenen Behälter verworfen werden. Danach kann dieser Müllbeutel verschlossen mit dem normalen Restmüll entsorgt werden (sogenannte Doppelsackmethode).

Quelle: Niedersächsisches Landesgesundheitsamt, Empfehlungen zu COVID-19 für Alten- und Pflegeheime sowie ambulante Pflegedienste, Februar 2020), Leitlinien für die Abfallwirtschaft  zur COVID-19-Pandemie (waste management in the context of the coronavirus crisis, Europäische Kommission, 14.04.2020). 

Beachten Sie bitte auch: Werfen Sie Taschentücher, Küchenpapier und Feuchttücher  nach Gebrauch nicht in die Toilette, sondern unbedingt in den Restmüll! Feuchttücher sind beispielsweise reißfest, weshalb sie sich im Wasser nicht zersetzen. Das führt zu erheblichen  technischen Problemen bei den Abwasseranlagen.

Weitere Infos hierzu: https://www.umweltbundesamt.de/themen/was-darf-nicht-in-die-Toilette




KAW weitet ihr digitales Angebot aus

Hameln, 02.01.2020: Die KAW hat den nächsten Schritt gemacht. Im Zuge der schrittweisen Digitalisierung unserer Verwaltungsdienstleistungen sind wir in den letzten Wochen auf ein neues Internet-Portal umgezogen, welches uns für die Zukunft neue Möglichkeiten bietet. Unter der Rubrik Online-Dienste finden Sie künftig unser sich stetig erweiterndes Angebot an Digitaldienstleistungen.

Den Anfang macht dabei unser beliebter Service Abfuhrterminmodul:

  • Neu: Die Abfuhrtermine sind für Ihre jeweilige Adresse bis auf Hausnummernebene auswählbar. Daher werden nun immer nur die Behältertypen mit Abfuhrterminen angezeigt, die an Ihrem Grundstück angemeldet sind.
  • Neu: Ab 2020 werden auch die Termine für die Restmüll-Container (770 oder 1.100 Liter) angezeigt.
  • Neu: Datenimport der Abfuhrtermine in einen digitalen Kalender nun als sogenanntes „Ical-Abo“ möglich: Wählen Sie diese Möglichkeit aus, so werden die Abfuhrtermine über 2020 hinaus automatisch für Sie aktualisiert!
  • Altbewährt und lieb gewonnen: Natürlich ist auch in den kommenden Jahren weiterhin die Erinnerung an die Abfuhrtermine über das E-Mail-Benachrichtigungssystem möglich

Bild KAW digitalWichtiger Hinweis zur E-Mail-Benachrichtigung: Aus technischen Gründen muss der alte E-Mail-Benachrichtigungsservice zum Ende 2019 eingestellt werden. Hierüber werden alle derzeit angemeldeten Nutzer des alten E-Mail-Benachrichtigungssystems in der 51. Kalenderwoche informiert und auf unser neues System für die Abfuhrtermine ab dem 01.01.2020 hingewiesen. Möchten Sie also auch weiterhin über die Abfuhrtermine per Mail benachrichtigt werden, müssen Sie sich unter dem neuen Menü-Punkt „Online-Dienste“ einmal neu anmelden.

Sollte dabei einmal etwas schief gehen: Kein Problem! Sollten Sie in Ihrer Anmeldung einen Fehler machen oder später eine Änderung wünschen, so können Sie sich über einen Link, den Sie in unserer Bestätigungs-E-Mail zugeschickt bekommen, ganz einfach wieder abmelden. Und dann mit den korrekten Angaben eine neue Anmeldung vornehmen.

 Probieren Sie es einfach mal aus!